Budo Club Schwetzingen: Positive Kontinuität setzt sich fort

Budo Club Schwetzingen: Positive Kontinuität setzt sich fort

Immer zu Beginn eines neuen Jahres läßt auch der 1. Budo Club Schwetzingen das vergangene Kalenderjahr in seiner Jahreshauptversammlung Revue passieren. Clubchef Jürgen Pfau hatte dazu die Vereinsmitglieder ins Gasthaus Frankeneck eingeladen.

Nach der obligatorischen Begrüßung blickte der 1. Vorsitzende noch einmal auf das Jahr 2014 zurück, wobei er die sportlichen Rückblicke gerne den einzelnen Resortleitern überließ. Für die Darstellung des Vereins in der Öffentlichkeit war der Schwetzinger Spargelsamstag von großer Bedeutung, wie er den vielen positiven Rückmeldungen entnahm. Für das „Innenleben“ galt das Großreinemachen, sprich Renovieren der Geschäftsstelle in der Heidelberger Straße. Mit viel Engagement wurde der Kraftakt im Herbst über die Bühne gebracht.

Für das Jahr 2015 steht im Terminkalender u.a. wieder die Teilnahme am Ferienprogramm der Stadt Schwetzingen. Der einzige Wermutstropfen entfiel auf die Technik. Das neu installierte Vereinsprogamm Quick hat anscheinend mehr Probleme bereitet, als gelöst: „so allmählich bekommen wir das in den Griff, was insbesondere unserem Kassier Matthias Kahnert zu verdanken ist, der in unendlicher Kleinarbeit für erste Klarheit gesorgt hat.“

Die Abteilungsleiter berichteten im Anschluß über die sportlichen Erfolge und den vielfältigen Aktivitäten in den einzelnen Sparten. Dabei kam allerdings auch zum Vorschein, daß es durch den demografischen Wandel immer schwieriger wird, genügend Kinder und Jugendliche im Verein zu integrieren und bei der Stange zu halten. Hier geht die Karateabteilung seit Jahren den richtigen Weg mit einer Kooperation Schule (Gerhart-Hauptmann-Schule in Mannheim-Rheinau)/Verein.

Matthias Kahnert brachte danach alle Interessenten auf den neuesten Stand in Sachen Finanzen: „ wir stehen gut da und wirtschaften solide“, was die Kassenprüfer unisono bescheinigten.

Klar, daß Kassierer und Vorstand einstimmig entlastet wurden.

Zum Schluß der harmonischen Versammlung bedankte sich Clubchef Jürgen Pfau bei allen, die für den Verein da sind, wenn sie gebraucht werden, denn ohne sie wird es auch in Zukunft nicht gehen.

ako

 

Ehrungen langjähriger Mitglieder

Zehn Jahre: Sarah Albrecht, Nektarios Chorosis, Nicole, Sonja, Regina und Siegfried Fengler, David Haas, Werner Keith, Manuela Lang, Esther und Maike Schäfer, Madelainer Schäfer und Werner Strittmatter.

15 Jahre: Julia Buntrock und Bettina Schjmitz.

20 Jahre: Cornelia und Jürgen Pfau.

 

Posted in Allgemein.