Erfolgreiche Karatekas holen Deutsche Meistertitel

Gruppe incl Betreuer

Mit 20 Karatekämpfern, Betreuern und den Trainern Rafael und Petra Carrera reiste die Schwetzinger Delegation zu den Deutschen Meisterschaften der WUKF nach Hamburg. Hochmotiviert begannen alle gleich am ersten Abend mit dem Training. Die Altersklassenstruktur lag zwischen acht und 15 Jahren, dazu die Erwachsenen im Senioren-  und Masteralter.

Am nächsten Tag begannen die Wettkämpfe, über 300 Starter aus ganz Deutschland hatten gemeldet.

Voll besetzt waren die Pools der Jüngsten bis zehn Jahre, hier wurden teilweise sogar zwei Pools in den Alters- und Gürtelklassen eingestellt. Die Kids mußten zuerst einmal Poolsieger und anschließend noch die Finals bestreiten, bevor die Platzierungen klar waren.

In der Kata-Einzel (Perfektion) waren alle Schwetzinger Karateka von ihren Trainern sehr gut vorbereitet und gingen auch verdient als Deutsche Meister von den Matten. Ebenso wie im Kata-Team, der Kata-Demo-Sound-Karate und im Zweikampf mit dem Stock (Bo).

In der Altersklasse von acht bis zehn Jahren holte Leon Nitschke den Vizemeistertitel. Den Deutschen Meistertitel holte sich Ramon Söhngen hochverdient mit 0,6 Punkten Vorsprung in der Einzelwertung. In der nächsten Alters- und Gürtelklasse erkämpften sich Frederik Fortmann, Giulio Sudano und Michael Wolf den Einzug ins Finale. Hier gab es demzufolge einen Schwetzinger Zweikampf zwischen Frederik und Giulio, den Fortmann gewann. Gegen weitere Gegner aus Berlin und Hamburg setzte sich Frederik an die Spitze und holte auch hier den Deutschen Meistertitel nach Schwetzingen.

Michael Wolf musste sich dagegen mit Platz vier zufrieden geben.

Bei den Erwachsenen starteten Ulrike Filsinger und Janina Hardung für den 1. BC Schwetzingen. Diese Klasse war mit sehr guten Kämpferinnen und Kadermitgliedern besetzt. Janina hatte mit ihrer sehr guten Schwarzgurt-Kata hier leider keine Chance auf einen Finaleinzug. Anders erging es Ulrike, die mit einer sehr stilvollen und anspruchsvoll hohen Kata Gankaku (stilisierter Kampf gegen mehrere imaginäre Gegner) an den Start ging. Sie musste sich nach Punktwertung im Finalkampf gegen die Gegnerinnen aus Frankfurt und Berlin mit der Bronzemedaille zufrieden geben, was die Leistung nicht minderte, ganz im Gegenteil.

Bei den Masters, Altersklasse Ü35,  startete der Trainer selbst. Immerhin zählt Rafael Carrera schon 57 Lebensjahre und so war er auch einer der ältesten in diesem Pool. Schwierigste und hohe Katas und ein tolles sportliches Niveau zeichnet diese Gruppe der Master im Kata Einzel aus. Egal wie jung, egal wie hoch die Kata, gegen den Trainer der Karateabteilung des 1. BC Schwetzingen hatte niemand eine Chance und mit 26,4 Punkten holte er sich wieder einmal den Deutschen Meistertitel in dieser Disziplin.

In den Kata-Teams bestätigten die Kids und Jugendlichen nochmals ihren Erfolg und so holten nach Stichkämpfen die Nachwuchsmannschaft mit Leon Nitschke, Max Winkelmann, Ramon Söhngen verdient den 2. Platz. Frederik Fortmann, Michael Wolf und Giulio Sudano sicherten sich Platz drei in der nächst höheren Altersklasse und ebenfalls nach Stechen erkämpfte sich die Erwachsenen Mannschaft mit Ulrike Filsinger, Janina Hardung und Giulio Sudano den 3. Platz.

Das Highlight des gesamten Turniers stellte das Demo-Kata-Soundkarate-Team. Dieses bekam die gesamte Aufmerksamkeit. Alle Kämpfe wurden unterbrochen und die vielen Zuschauer beklatschten die startenden Teams aber vor allem das große Demo-Team des Budo Clubs. Mit den roten Vereins-T-shirts und mit Musik aus den „Rocky-Filmen“ ging es mit viel Aktion und Stöcken an den Start. Ganz klar mit viel Punktevorsprung erreichten Leon Nitschke, Max Winkelmann, Ramon Söhngen, Frederik Fortmann, Michael Wolf und Giulio Sudano den Deutschen Meistertitel. Dieser Titel war wahrhaftig eine Meisterleistung!

In der Disziplin Stock zogen Michael Wolf und Giulio Sudano ins Finale ein uns setzen sich mit einem Meistertitel für Giulio und den Vizetitel für Michael wieder einmal an die Spitze der Besten in Deutschland.

Alles in allem sind die Kinder, Jugendlichen aber auch alle Erwachsenen ein Aushängeschild für den 1. Budo Club Schwetzingen. Wieder einmal zeigten die Trainer Petra (4. Dan) und Rafael Carrera (7. Dan), der auch Landestrainer Stützpunkt Süd ist, ihr absolut hohes Trainerniveau und daß ihnen nicht nur in der Region, sondern auch in ganz Deutschland kaum ein anderer im Karatesport das Wasser reichen kann.

Der Budo Club Schwetzingen holte in Hamburg sechs Deutschen Meistertitel, stellte dreimal den Vizemeister und errang dreimal den 3. Platz. Eine wahrhaft großartige Bilanz.

Der Dank gilt allen mitreisenden Eltern, die als Betreuer für Speis und Trank, als Fahrer nach Hamburg, als Fotografen und Schriftführer tätig waren und das Trainerteam mehr als über das Übliche hinaus unterstützten.

Posted in Karate.