Jahreshauptversammlung ganz im Zeichen des Jubiläums

Budo Club zieht Bilanz und blickt in die Zukunft

Nach der Begrüßung stimmte Vorsitzender Jürgen Pfau die zahlreich erschienenen Mitglieder auf das Jubiläumsjahr 2012 ein: “wir können mit Stolz auf 40 Jahre Clubgeschichte zurückblicken. Die Gründungsväter, die mit viel Anstrengung und Herzblut unseren Verein gründeten, haben den Weg geebnet, auf dem wir heute noch unterwegs sind. Das ist Ansporn genug für die Arbeit, die vor uns liegt.“ Das gilt natürlich auch für die geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr, für die die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren laufen.

In seinem Vorstandsbericht ging Jürgen Pfau auch auf den immer dünner werdenden Ast des sportlichen Nachwuchses ein: „ die Kinder und Jugendlichen kommen nicht mehr in Scharen zu uns, eine Entwicklung, wie sie überall anzutreffen ist. Hier gilt es, künftig die Hebel anzusetzen, um diesem Fortschreiten nachhaltig begegnen zu können.“

Danach gaben die Leiter der einzelnen Abteilungen, für Ju-Jitsu, Frauenselbstverteidigung, Judo, Karate, Kai Chi, Modern Self Defense und Extrem Martial Arts – eben die ganze Bandbreite des Kampfsports -, ihre beeindruckenden Berichte über die sportlichen Höhepunkte des abgelaufenen Jahres ab.

Die finanzielle Situation des Budo Clubs wurde von Kassier Matthias Kahnert detailliert offengelegt: „ Wir stehen auf gesunden Füßen und wirtschaften darüber hinaus solide und pflichtbewußt.“

Nachdem Vorstand und Kassierer einstimmig entlastet wurden, standen Neuwahlen auf dem Programm. Dabei wurden mit Michaela Knörzer (Schriftführerin), Webmaster Wulff Knapp und Michael Konieczny (Vergnügungsausschuß) neben den „Alteingesessenen“ erfreulicherweise auch neue Personenstrukturen geschaffen.

Zum Schluß der harmonischen Veranstaltung galt der Dank des Vorsitzenden all denen, die für den Verein immer da waren, wenn sie gebraucht wurden: „das kann in der heutigen Zeit nicht hoch genug bewertet werden, gerade wenn wir weiter erfolgreich sein wollen.“

ako

Posted in Allgemein.