Medaillenregen für den Budoclub

Fünf Deutsche Meistertitel gehen nach Schwetzingen

Die Siegesserie der Schwetzinger Karatekas reißt nicht ab. Bei den Deutschen  Meisterschaften in Hamburg holten die acht Starter aus Schwetzingen sage und schreibe fünf Deutsche Meistertitel. Daneben sprangen noch fünf Vizemeisterschaften und drei dritte Plätze heraus. Mit dieser Ausbeute war der 1. BC Schwetzingen der erfolgreichste Verein bei den Deutschen Titelkämpfen der WKUF.

Zuerst zeigten die „Kadetten“ ihr Können. In der Kategorie Kata (Perfektion) holte sich Vanessa Bierhals mit großem Vorsprung Platz eins, ihr Bruder Tobias belegte vor den Jungs aus Hamburg und Berlin den zweiten Rang.

Dann mussten die Erwachsenen in ihren jeweiligen Altersklassen ihr Repertoire in Sachen Kata abrufen. Auch hier lief alles viel besser als erwartet, obwohl die Nordlichter, die stark vertreten waren, ihren Heimvorteil nutzen wollten.

Alle vier Schwetzinger Karateka erkämpften sich in der Disziplin Kata den Einzug ins Finale. Bei den Herren ging es sehr spannend zu, da es bei gleichen Punktzahlen zum Stechen kam. Hier war Michael Bierhals gefordert. Mit zwei verschiedenen Katas konnte er sich den  3. Platz sichern. Souveräner war nur noch der Trainer der Karateabteilung, Rafael Carrera. Er holte sich mit der höchsten Punktzahl den Deutschen Meistertitel.

Die beiden Karatekämpferinnen des 1. B.C. Schwetzingen schafften ebenfalls den Sprung ins Finale. Hier gelang es Melanie Bierhals, sich mit einer guten Kata aus einer ganz anderen Stilrichtung den 3. Platz noch vor Petra Carrera zu sichern.

In den Königsdisziplinen Kata-Mannschaften und Kata-Demo-Mannschaften hatte das Ka i Chi Team vom Budoclub Premiere. Melanie Bierhals, Uschi und Gerhard Sofsky, zeigten im Bewegungsablauf einen Adlerkampf, verbunden mit einem Schwert-Schattenkampf. Auch hier waren die Kampfrichter begeistert von der Leistung des 1. BC Schwetzingen. Das Team holte sich bei ihrem ersten Start sofort den Titel eines Deutschen Vizemeisters. Im Kata-Mix-Team starteten Michael Bierhals, Rafael und Petra Carrera. Das perfekt eingespielte Team zeigte eine hohe Schwarzgurtkata in höchster Perfektion und punktete sich auch hier vor den Nordlichtern aus Hamburg und Bremerhaven mit der höchsten Punktzahl auf Platz eins.

Anschließend ging es noch in den Show-Act. Auch hier starteten Michael Bierhals, Rafael und Petra Carrera mit einer Kata-Demonstration in Kampf und Perfektion. In der Halle war absolute Ruhe bei dieser Vorführung, die Zuschauer hielten den Atem an, als Michael und Rafael die kämpferische Anwendung zeigten und sich dann zum Schluss von Petra geschlagen geben mussten, die wiederum die Kata demonstrierte und zusammen mit den beiden dann den Schlusspunkt setzte. Hier konnte nur noch gestaunt und applaudiert werden. Alle Kampfrichter waren sich einig, hier die Deutschen Meister gesehen zu haben.

Das war aber noch nicht alles. Zum Abschluß kam es noch zu Stockkampf-Demonstrationskämpfen. Hier starteten nochmals Michael Bierhals und Rafael. Carrera in einem Pool, der mit vielen Kung-Fu-Kämpfern und Taekwondo-Kämpfern besetzt war. Hier durfte es auch Musik zur Show geben. Michael, Platz drei und Rafael, Platz zwei, setzten sich gegen starke Konkurrenz durch und mußten sich am Ende nur einem Kung-Fu Kämpfer aus Hamburg geschlagen geben.

Auch für die Kadetten war eine Stock-Demo vorgesehen. Hier gingen als Vanessa und Tobias nochmals an den Start. Mit einem knappen Vorsprung gelang es Tobias, sich den Titel zu holen und seine Schwester auf den zweiten Platz zu verweisen.

Fürwahr, ein wahrhaft grandioses Abschneiden der Schwetzinger Karatekas.                                                                     

Posted in Karate.