Unsere Physiotherapeutin feiert ihren 50.ten

Wohl dem, der eine solche Fachfrau um sich hat. In dieser glücklichen Lage ist seit Jahren der Budo Club Schwetzingen. Dort behandelt Esther Konieczny Blessuren und Verletzungen aller Art. Da werden Knochen wieder gerichtet, Wirbel eingerenkt und Schmerzen gelindert.

Ob im Training oder bei Wettkämpfen, Esther ist immer da und hilft. Seit Jahren betreut sie mit Erfolg die Judo-Männermannschaft in der Badenliga.

Selbst Clubchef Jürgen Pfau begab sich in Esthers Hände, als sein Kreuz nicht mehr mitmachte.

Dieser Tage beging Esther Konieczny ihren 50.ten Geburtstag. Ehrensache, daß der Vorstand in Form von Jürgen Pfau und Jürgen Marcinkowski persönlich seine Aufwartung machte und ein Präsent mit den besten Glückwünschen überreichten. Prosit, wohl bekomm`s.

ako

Jens Macheledt bei Ü 30 DM glücklos

Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Bad Homburg waren natürlich auch durch Corona geprägt. Im Vorfeld hagelte es etliche Absagen durch die rigorosen Hygienekonzepte. So mußten sich selbst doppelt Geimpfte am Kampftag noch testen lassen.

So entschied sich vom Budo Club Schwetzingen lediglich Jens Macheledt für die Teilnahme. Normalerweise in der Klasse bis 100kg kämpfend, ließ er sich aus taktischen Gründen in die nächst höhere Gewichtsklasse, über 100kg, einwiegen.

Im Eröffnungskampf hatte es Macheledt mit dem Hessen Kai Illmann zu tun. Der Schwetzinger führte bis kurz vor Kampfende mit waza ari, bevor ihn Illmann entscheidend besiegte.

Im nächten Fight gegen den sperrigen Rosen Borisov war er chancenlos und verletzte sich zusätzlich in dem ruppigen Kampf, so daß er im Anschluß nicht mehr antreten konnte. Schade, es war auch hier mehr als der dritte Rang drin gewesen.

ako

Budo Club: Gerd Kunz feierte seinen 80. Geburtstag

Eines der Urgesteine bei den Schwetzinger Kampfsportlern feierte dieser Tage einen runden Geburtstag. Gerd Kunz, ein Mann der ersten Stunde weil Gründungsmitglied des KSV, einem Vorläufer des heutigen Budo Club, wurde stolze 80 Jahre alt. Der aktive Judoka trat zum 1.1.1958 dem Verein bei und hält im bis heute die Treue.

Später war Kunz in vielfältiger Weise zu Diensten, u.a. im Vergnügungsausschuß. Auch bis zum heutigen Tag ist er bei fast jeder Veranstaltung dabei.

Die beiden Vorsitzenden Jürgen Pfau und Jürgen Marcinkowski ließen es sich natürlich nicht nehmen, dem Jubilar persönlich zu gratulieren und sich für seinen nimmermüden Einsatz für seinen Verein zu bedanken.

ako

Budo Club ehrt einen weiteren Jubilar

Die beiden Vorstände, Jürgen Pfau und Jürgen Marcinkowski haben in diesen Tagen wahrlich einiges zu tun und so manches ist ihnen dabei höchst willkommen. Einen Termin hatten sie sich besonders dick in ihren Kalendern vorgemerkt. Erol Akbay feierte seinen 50. Geburtstag. Es war dem Budo Club eine Ehre und gleichzeitig Verpflichtung, dem Jubilar, mit einem dicken Präsent bewaffnet, persönlich zu gratulieren.

Erol Akbay, ein Judoka der Extraklasse, dazu ein untadeliger Sportsmann, trat als Zwölfjähriger dem Budo Club Schwetzingen bei. Schon sehr früh erkannten die Verantwortlichen sein Talent für diesen Kampfsport. Die Förderung durch seinen Verein trugen schon bald reife Früchte. Unzählige Meisterschafts- und Turniererfolge erzielte Erol Akbay während seiner aktiven Zeit. Hervorzuheben waren neben seinen unnachahmlichen Techniken sein taktisches Geschick, die ihn siegen ließen. Die Kameradschaft im Schwetzinger Team zeigte auch dort ihre Wirkung. Jahrelang war er ein Aushängeschild der Männermannschaft, mit denen Akbay viele Siege feierte. Er führte auch die nächste Judogeneration erfolgreich auf die Matten. Auch heute noch verfolgt er persönlich die Auftritte „seines“ Teams, an dem er seine helle Freude hat. Auf die nächsten 50 Jahre, Erol.

ako

Karl Rupp feiert seinen 70.

Am 28. Oktober feierte eines der Budo Club Urgesteine einen runden Geburtstag. Karl Rupp wurde 70 Jahre alt. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern des sportlichen Vorgängers, dem KSV 56 Schwetzingen, dem heutigen Budo Clubs.

Schon mit jungen Jahren betrieb er erfolgreich seinen Judosport in der Spargelstadt. Aber nicht nur dort, sondern auch in Karlsruhe, wo er 1972 sein Studium absolvierte und unter anderem an den Deutschen Hochschulmeisterschaften teilnahm. Natürlich war Karl Rupp jahrelang im Judoteam des Budo Club Schwetzingen aktiv und verhalf seinen Mannschaftskameraden zu wichtigen Siegen. Erst 1982 war für ihn dort Schluß. Seither verfolgt er gespannt die sportlichen Entwicklungen in seinem Verein, dem er bis heute verbunden ist. Zu seinem 70. gratuliert ihm die ganze Schwetzinger Judoschar und wünscht ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.

Dies unterstrichen während einer kleinen Feierstunde auch die beiden Clubvorstände Jürgen Pfau und Jürgen Marcinkowski, die es sich nehmen ließen, dem Jubilar persönlich ihre Aufwartung zu machen, Ehrensache.

ako

Nils Thiemann bei den Süddeutschen bärenstark

Für die Judokas der Altersklasse U 15 ging es in Heilbronn um die Süddeutsche Meisterschaft, den höchsten deutschen Weihen für diese Jahrgänge. Nils Thiemann vom Budo Club Schwetzingen ging als Badischer Meister in der Gewichtsklasse bis 40 kg an den Start. Nachdem er souverän seine ersten beiden Kämpfe gewonnen hatte, ging es in den Finals gegen Judokas aus den bayerischen großen Vorzeigeclubs, München-Großhadern und Abensberg.

Im Einzug in den Endkampf unterlag er trotz heftigster Gegenwehr Jakob Schlüter aus München, bevor er sich im anschließenden kleinen Finale gegen den bayerischen Meister, Magnus Trauner aus Abensberg, durchsetzte. Der 3. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften unterstrich erneut seine herausragende Form. Chapeau Nils, weiter so.

ako

Burkhard Krebs: seit 30 Jahren beim Budo Club

Bei der Jahreshauptversammlung konnte er sein Präsent für sein 30-jähriges nicht entgegennehmen, jetzt wurde das Jubiläum in einer kleinen Feierstunde gewürdigt. Burkhard Krebs, wer kennt ihn nicht, schlug nach Beendigung seiner sportlichen Laufbahn die Trainerkarriere bei seinem Verein ein. Ab 1989 war er Teil der Schwetzinger Trainergilde. Darüber hinaus war er von 1998 bis 2008 verantwortlicher Kassier.

ako

Budo Club hat weiteren Bezirksmeister in seinen Reihen

Seyfullah Hamasthanov ist eines der großen Talente, die der Budo Club Schwetzingen in seinen Reihen hat. Einen weiteren Beweis seines sportlichen Könnens legte er bei den Bezirksmeisterschaften der Altersklasse U 12 in Karlsruhe ab. Bevor er ganz oben auf dem Treppchen stand hatte er fünf Kämpfe zu absolvieren. Diese hatte er in überlegener Manier in der Klasse bis 37 kg alle vorzeitig gewonnen und darf völlig verdient den Titel eines Bezirksmeisters tragen.

ako

Nils Thiemann holt sich die Landesmeisterschaft

Judo: Badischer Titel nach Schwetzingen geholt

Zu den Badischen U 15 Meisterschaften mußte der junge Schwetzinger bis nach Waldshut anreisen, wo er allerdings sofort seine Betriebstemperatur erreicht hatte. In seiner Gewichtsklasse bis 40 kg hatte es Thiemann in der Vorrunde mit drei Widersachern zu tun, die er kräftesparend vorzeitig besiegte. Das gleiche wiederholte er im anschließenden Halbfinale. Joris Schleer aus Freiburg hieß im Finale sein Gegner. Beide boten bestes Judo auf Augenhöhe. Da sich keiner der beiden Kämpfer in der regulären Kampfzeit einen Vorteil verschaffte, mußte die Entscheidung im Golden Score fallen. Hier gelang Nils Thiemann unter Aufbietung der letzten Kraftreserven die entscheidende Wertung, die ihm verdientermaßen den Titel einbrachte.

Sein Weg ist allerdings noch nicht zu Ende, denn in vier Wochen treffen sich die Besten zu den Süddeutschen Meisterschaften in Heilbronn.

ako

Budo Club sammelt weiter Titel

Erneut holte sich der Schwetzinger Judonachwuchs weitere Titel. Nils Thiemann erkämpfte sich in der Altersgruppe U 15 die Bezirksmeisterschaft. In der Klasse bis 40 kg besiegte er seine Kontrahenten und stand ganz oben auf dem Treppchen. Am 8. Februar steht für ihn die Landesmeisterschaft in Waldshut-Tiengen auf dem Plan.

Den Kreismeistertitel errang in der Altersklasse U 12 Seyfullah Hamastanov in der Klasse bis 37 kg. In zwei Wochen startet er in Karlsruhe bei den Bezirksmeisterschaften.

ako