Budo Club wartet weiter auf den ersten Sieg

Budo Club wartet weiter auf den ersten Sieg

Heitersheim hieß für die Judokas des 1. BC Schwetzingen die zweite Station der Badenligasaison. Dort traten sie zuerst gegen den TV Mosbach, im weiteren Verlauf waren die Hausherren die nächsten Gegner. Die Personalsituation beim Budo Club zeigte sich leicht entspannt, da die Schwetzinger bis auf die Klasse bis 66kg vollzählige Teamstärke erreicht hatten. Mit dabei zudem Michael Konieczny (81kg), sowie Sascha Barth (über 100kg), der in der offenen Klasse Alexander Pfau ersetzte.

Im ersten Fight waren die Schwetzinger gegen den TV Mosbach ohne Chance. Lediglich Sacha Barth punktete. Michael Konieczny, der sich aus taktischen Gründen in die Klasse bis 100kg hochsetzen ließ, mußte seinen Kampf verletzungsbedingt abgeben, so daß am Ende eine 1:6 Niederlage zu Buche stand.

Nachdem Mosbach etwas überraschend mit 3:4 gegen die starken Heitersheimer unterlag, stellte der Budo Club im darauf folgenden Kampf gegen die Hausherren seine Reihen auf zwei Positionen um. Yassin Khan (81kg) wechselte in den 100kg-Bereich und überließ das 90kg Ressort Michael Konieczny, der sich trotz seiner Schulterverletzung in den Dienst seiner Mannschaft stellte und erneut auf die Matte ging. Das erste Duell bis 60kg mit Lukas Stadler ging an die Gastgeber, dann drehte Ali-Sina Ahmadi bis 81kg den Spies um und erzielte mit einer spektakulären seoi nage-Aktion (Hüftwurf), den Ausgleich. Da im Anschluß auch Sascha Barth vorzeitig gewann, führte der Budo Club mit 2:1. Diesen Vorsprung baute Michael Konieczny mit einer souveränen Vorstellung mit Soto maki komi (Außendrehwurf) sogar auf 3:1 aus. Nach Yassin Khans eingeplanter, nicht zu verhindernden Niederlage, sowie der kampflose Verlust der 66kg-Klasse, stand es vor dem letzten Vergleich 3:3. Lars Brenne (73kg) kämpfte gewohnt beherzt und hatte leichte Vorteile, bevor ihn das Unheil in Form eines zumindest fragwürdigen Würgegriffs ereilte, den die Mattenrichter in seiner Ausführung nicht unterbanden. Die unmittelbare Folge war die 3:4 Niederlage.

Der Budo Club steht zwar bereits nach zwei Kampftagen mit dem Rücken an der Wand, aber die wichtigen Vergleiche kommen erst noch. Vorentscheidend sind die Begegnungen am kommenden Samstag in Freiburg, wenn es gegen den PS Karlsruhe und den JC Freiburg geht, zumal dann voraussichtlich alle Gewichtsklassen besetzt sein werden.

ako

Posted in Judo.